Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise zeigten sich volatil

15.09.2016

In einer ersten Reaktion zogen die Kurse deutlich an. Dann folgte eine Gegenbewegung, die Kurse brachen so schnell ein, wie sie gestiegen waren. Dies lag wohl an den Produktebeständen, welche einen starken Zuwachs verzeichneten, dies trotz einer geringeren  Raffinerieauslastung. Die Zahlen widerspiegeln insgesamt eine eher schwache Nachfrage nach Ölprodukten. Auf der anderen Seite wird tendenziell mehr Rohöl gefördert. Allein in den USA stieg diese um 35‘000 Fass pro Tag. Die Energy Information Administration (EIA) geht heute davon aus, dass die US-Fördermenge im Jahr 2017 auf etwa 8,5 Mio. Fass pro Tag steigen wird. Die OPEC sowie die internationale Energieagentur (IEA)  gehen von einer fortgesetzten Ölschwemme aus. Offen bleibt jedoch, ob beim Treffen der OPEC-Mitglieder Ende September  Massnahmen zur Eindämmung der Ölflut getroffen werden. Auf alle Fälle dürfte der Aufwärtsspielraum  nach den gestrigen Daten kurzfristig stark limitiert bleiben.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9733
Stand: 15.09.2016, nächstes Update: 16.09.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG