Ölpreis-Marktnews: Archiv

Preise wieder gestiegen

19.09.2016

Als mögliche Gründe für den jüngsten Anstieg der Preise wird u.a. die vorerst gescheiterte Beladung eines Rohöltankers in Ras Lanuf genannt. Der libysche Seehafen wurde nach fast 2 Jahren wieder eröffnet, der erste Tanker konnte jedoch wegen wieder aufflammenden Unruhen nicht beladen werden. Im Hintergrund werden die Hoffnungen auf eine Einigung bezüglich Fördereinschränkungen durch Venezuela geschürt, welches den Gesprächen am Rande des International Energy Forums Ende September in Algerien zuversichtlich entgegen sieht. Die Anzahl an Fördereinrichtungen in den USA hat gemäss der Erdöl-Service-Gesellschaft Baker Hughes im Vorwochenvergleich um 2 Einheiten abgenommen. Dies als Trendwende zu bezeichnen, wäre wohl etwas verfrüht. Mit über 500 Anlagen fördern die Amerikaner weiterhin eine beträchtliche Menge an Rohöl.

Entscheidend für die kurzfristige Preisentwicklung dürften diese Woche wiederum die aktuellsten Lagerzahlen sein, welche jeweils am Dienstag bzw. Mittwoch publiziert werden.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9797
Stand: 19.09.2016, nächstes Update: 20.09.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG