Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen leicht weicher

27.09.2016

Im Vorfeld des offiziellen OPEC Meetings von morgen Mittwoch fanden gestern bereits erste Gespräche statt. Es wurden wie immer auch diverse Aussagen gemacht, so liess beispielsweise der Ölminister der VAE verlauten, dass sein Land eine Deckelung der Fördermengen unterstütze. Diese Äusserung aber auch technische Aspekte sorgten für einen deutlichen Anstieg der Ölpreise. Die wichtige Meldung aus Saudi-Arabien, wonach das Treffen in Algier nicht zu einem formalen Beschluss hinsichtlich eines Förderbegrenzungsabkommens führen werde, wurde von den Marktteilnehmern nicht beachtet. Der Iran fördert übrigens aktuell täglich 3.6 Mio. Fass Rohöl. Das sind immer noch 0.6 Mio. Fass weniger als vor der Verhängung der Sanktionen. Und bekanntlich wird der Iran einer Deckelung der Fördermengen erst zusagen, wenn seine Produktion bei 4.2 Mio. Fass pro Tag liegen wird.

Heute Abend wird das API nach Börsenschluss New York die neuesten US Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlichen. Fachleute schätzen, dass die Rohöllager gegenüber der Vorwoche um 2.8 Mio. Fass angestiegen sind. Die Produktvorräte dürften sich nur marginal verändert haben.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9691
Stand: 27.09.2016, nächstes Update: 28.09.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG