Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise haben sich kaum bewegt

27.10.2016
Gestern Nachmittag hat die EIA die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlicht. Im Gegensatz zum API wies die EIA beim Rohöl gegenüber der Vorwoche eine Abnahme der Lager aus. Fachleute hatten mit einem leichten Aufbau gerechnet. Bei den Fertigprodukten überraschte der gegenüber den Voraussagen stärkere Rückgang der Heizöllager. Die Börsen reagierten unmittelbar nach der Publikation der Zahlen mit deutlichen Preisaufschlägen. Zusätzliche Unterstützung erhielten die Notierungen aufgrund der Tatsache, dass die Rohöllager in sieben der letzten acht Wochen gefallen sind. Der Vorjahresvergleich zeigt auch einen massiven Rückgang der Vorräte, anfangs August lagen diese noch bei 61 Mio. Fass!

Technisch gesehen wurde an der Londoner Börse beim Rohöl die wichtige Widerstandsmarke von 50 Dollar pro Fass nach oben durchbrochen. Dies könnte weitere Aufschläge bewirken. Sollte es nicht soweit kommen, so wäre morgen vor dem Wochenende Positionsglattstellungen und damit verbunden eine leichte Abwärtsbewegung möglich.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9934
Stand: 27.10.2016, nächstes Update: 28.10.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG