Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ausstehende Opec-Einigung drückt Ölpreise

31.10.2016
Zum Wochenschluss gaben die Ölnotierungen am Freitag nochmals leicht nach. Im Wochenverlauf sanken die Rohölpreise insgesamt um 3.3%. Beim Rohöl der Sorte Nordsee Brent wurde die wichtige Unterstützungsmarke von 50 Dollar pro Fass nach unten durchbrochen. Es ist denkbar, dass deshalb eine weitere Abwärtsbewegung folgen wird.

Am kurzfristig Eingeräumten Treffen von OPEC und nicht OPEC Mitgliedern vom Freitag und Samstag wurden keine Beschlüsse getroffen betreffend einer allfälligen Deckelung bzw. Drosselung der aktuellen Fördermengen. Der Irak und der Iran scheinen sich in dieser Angelegenheit quer zu stellen. Nigeria, Venezuela und Indonesien wollen privilegiert behandelt werden und möchten zum Teil sogar die Produktion anheben. Nicht OPEC Staaten, wie beispielsweise Russland wollen überhaupt keine Einschränkung der Produktion. Das nächste Meeting findet am 30. November statt.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9876
Stand: 31.10.2016, nächstes Update: 01.11.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG