Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise haben sich im frühen Handel nachgegeben

09.11.2016

Die Ölpreise haben im frühen Handel aufgrund von Unsicherheiten wegen eines möglichen Wahlsiegs von Donald Trump deutlich nachgegeben. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent fiel auf 44.94 US-Dollar. Am Vortag wurde ein Barrel 1.10 Dollar höher gehandelt. Brent war im letztmals im August so günstig zu haben. Auch der US Dollar geriet stark unter Druck.

Für Verluste sorgten zusätzlich die Bestandszahlen, diese zeigten einen höher als erwarteten Aufbau beim Rohöl. Zudem wirken die Zweifel an den Kürzungsbemühungen der OPEC drückend.

Heute Abend werden zudem die DOE-Zahlen veröffentlicht. Mittlerweile ist die Wahl von Donald Trump bestätigt und der Markt hat sich wieder beruhigt, es dürfte heute jedoch volatil bleiben

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9795
Stand: 09.11.2016, nächstes Update: 10.11.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG