Ölpreis-Marktnews: Archiv

Russland und US Lagerbestandsdaten - Ölpreise bleiben heute stabil

17.11.2016
Nach der Veröffentlichung der US-Bestandszahlen für Ölprodukte durch die EIA gaben die Ölnotierungen gestern Nachmittag kurz nach. Die EIA wies im Vergleich zur Vorwoche eine Zunahme der Rohöllager um 5.3 Mio. Fass aus. Fachleute hatten einen Anstieg der Vorräte um 1.3 Mio. Fass erwartet. Die Meldung, wonach Russland bereit sei, eine allfällige Förderkürzungsvereinbarung der OPEC zu unterstützen, liess die Ölpreise aber bald wieder ansteigen.

Der russische Energieminister wird am heutigen Energie Forum in Doha den saudischen Ölminister treffen, um Massnahmen zur Eindämmung der Ölschwemme zu diskutieren. Wir hegen einige Zweifel daran, dass die russische Regierung die Macht hat, den Ausstoss der Ölförderunternehmen im eigenen Land zu beeinflussen, weil diese sich mehrheitlich in privaten Händen befindenden und die Besitzer einen anderen Kurs fahren als die Regierung. Der Chef des grössten Ölproduzenten Rosneft liess kürzlich verlauten, dass er gar kein Interesse hat, die Fördermengen zu reduzieren.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0009
Stand: 17.11.2016, nächstes Update: 18.11.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG