Ölpreis-Marktnews: Archiv

Steigende Preise nach OPEC Beschluss

01.12.2016
Der gestrige OPEC Beschluss liess die Ölpreise stark ansteigen. Die Kartellmitglieder haben beschlossen, ihre Rohölproduktion um täglich 1.2 Mio. Fass auf 32.5 Mio. Fass zu kürzen. Saudi Arabien übernimmt mit 500‘000 Fass pro Tag den grössten Teil der Reduktion. Der Irak beteiligt sich mit 200‘000 Fass. Russland soll gewillt sein, täglich 300‘000 Fass weniger zu fördern. Ein Treffen zwischen OPEC und nicht-OPEC Mitgliedern wird am 9. Dezember stattfinden.

Obwohl die OPEC Beschlüsse klar als Preis treibend angesehen werden müssen, sind die Notierungen nach dem positiven Ausgang der Gespräche nicht mehr gross angestiegen. Dies, weil Händler mit der Möglichkeit rechnen, dass andere Förderländer, wie die USA die Minderproduktion der OPEC Mitglieder ausgleichen könnten. Aufgrund der höheren Preise könnte es attraktiv werden, mehr Rohöl zu fördern. Die US-Rohölproduktion ist im laufenden Jahr um 3% auf 8.7 Mio. Fass pro Tag angestiegen.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen fester. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 16 Cent mehr bezahlt werden. Der US Dollar hat sich seit gestern gegenüber dem Schweizer Franken nicht verändert.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.017
Stand: 01.12.2016, nächstes Update: 02.12.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG