Ölpreis-Marktnews: Archiv

OPEC Beschluss lässt Preise weiter steigen

02.12.2016
Einen Tag nach dem OPEC Beschluss stiegen die Ölpreise nochmals deutlich an und erreichten beim Gasöl und beim Rohöl der Sorte Nordsee Brent neue Jahreshöchststände. Erstaunlich, denn wirksam könnten die getroffenen Kürzungsvereinbarungen frühestens ab Februar 2017 werden, da die Januar Liefermengen bereits disponiert sind. Und wie sich die OPEC Mitglieder an die Abmachungen halten werden, steht noch in den Sternen. Russland ist bereit, die Produktion um 300‘000 Fass pro Tag zu reduzieren. Von den anderen nicht-OPEC Mitgliedern hat man noch nichts gehört. Einmal mehr sieht man, dass die Börsen die Ereignisse immer im Voraus bewerten.

Interessant wird sein, wie stark jetzt die Produktion seitens der Fracking-Unternehmen ansteigen wird. Sie profitieren ab sofort von sehr attraktiven Verkaufspreisen. Die Kosten für den Schieferabbau in den USA liegen zurzeit bei 35 bis 40 Dollar pro Fass. Bei einem Rohölpreis von 50 Dollar ergibt dies einen Gewinn von 25%.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen etwas weicher. Technische Korrekturen nach den starken Aufwärtsbewegun-gen der letzten zwei Tage sorgen für eine leichte Entspannung. Die Fachleute sind gespannt, wie die beschlosse-nen Kürzungen in der Praxis umgesetzt werden. An der Londoner ICE wird die Tonne Gasöl 4 Dollar tiefer angeboten. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 36 Cent weniger bezahlt werden. Der US Dollar hat gegenüber dem Schweizer Franken etwas an Wert verloren.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0105
Stand: 02.12.2016, nächstes Update: 03.12.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG