Ölpreis-Marktnews: Archiv

Treffen der OPEC und nicht OPEC-Mitgliedern

08.12.2016
Zum zweiten Mal in Folge mussten gestern die Ölpreise Verluste hinnehmen. Dies, obwohl die neuesten US-Bestandszahlen einen unerwartet starken Abbau der Rohölvorräte in den USA zeigen. Die Tatsache, dass die Rohölbestände im Auslieferungslager Cushing angestiegen sind, wurde von den Marktteilnehmern mehr gewichtet als der über alle Mengen gemessene Lagerabbau.

In den USA ist die Fördermenge gemäss der amerikanischen Regierung stabil. Konkrete, neue Zahlen liegen aber noch nicht vor. Es darf also spekuliert werden, wie weit die seit Wochen steigende Zahl der Ölschieferabbaustellen die Produktion beeinflusst. Am Samstag findet ein Treffen zwischen OPEC und nicht OPEC Mitgliedern statt. Fachleute sehen dem Meeting positiv entgegen und rechnen mit einer Vereinbarung zwischen den beiden Lagern.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen unverändert bis leicht weicher. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 3 Cent mehr bezahlt werden. Der US Dollar hat sich gegenüber dem Schweizer franken nur leicht nach unten bewegt.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0068
Stand: 08.12.2016, nächstes Update: 09.12.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG