Ölpreis-Marktnews: Archiv

Die Ölpreise sind auch am Freitag weiter angestiegen

09.12.2016
Gestern am späten Nachmittag konnten die Preise kräftig zulegen. Nach besseren chinesischen Konjunkturdaten rechnet man mit einer höheren Nachfrage, die Rohölimporte sind in China im November um 18% gestiegen. Zudem steigt die Stimmung der Anleger nach dem EZB-Zinsbeschluss (Der Zinssatz bleibt unverändert). Bessere Zahlen bei den US-Arbeitslosengeldanträgen sowie ein höher erwarteter US-Verbraucherstimmungsindex sorgen zusätzlich für Auftrieb.

Im frühen Handel haben sich die Preise etwas gefestigt. Es gibt Spekulationen auf ein Kürzungsabkommen der OPEC und nicht OPEC Förderländern am Samstag in Wien. Kommt eine Einigung zustande geht man davon aus das eine Förderkürzung von 1.5 Mio.Barrel/Tag ensteht. Verschiedene Länder haben ihre Teilnahme zugesagt, es wird mit einem produktiven Ergebnis gerechnet.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen unverändert bis leicht weicher. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 50 Cent mehr bezahlt werden.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0158
Stand: 09.12.2016, nächstes Update: 10.12.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG