Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise bleiben kurz vor Jahreschluss stabil

28.12.2016
Zum Wochenstart zogen die Ölnotierungen vor allem in der zweiten Tageshälfte deutlich an. Fachleute führten den Preisanstieg auf technische Faktoren zurück. Aber auch die Fördermengenbegrenzung der OPEC und nicht OPEC Produzenten, welche am 1. Januar 2017 in Kraft triff, warf ihren Schatten voraus. Die Ölförderländer haben verein-bart, ihren Ausstoss um täglich fast 1.8 Mio. Fass Rohöl zu kürzen. Deshalb dürfte das Angebot dünner werden. Am 13. Januar 2017 findet in Abu Dhabi bereits eine Sitzung des OPEC- und nicht OPEC-Überwachungsaus-schusses statt. Venezuela hat übrigens angekündigt, die Produktion ab dem 1. Januar 2017 um täglich 95‘000 Fass Rohöl zu kürzen.

Stark im Gegensatz zu den Bemühungen der Produktionssenkung seitens der OPEC steht die Energiepolitik der USA. Einerseits setzt Donald Trump voll auf die Karte der Öl-Unabhängigkeit seines Landes. Andererseits machen die aktuellen Ölpreise den Schieferölabbau finanziell immer attraktiver. In den USA ist die Anzahl der aktiven Bohrlöcher vergangene Woche um 13 auf 523 angestiegen. Heute Abend wird das API nach Börsenschluss New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlichen. Experten sagen gegenüber der Vorwoche eine Abnahme der Rohöllager um 1.5 Mio. Fass voraus.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen praktisch unverändert. Die Frachten auf dem Rhein steigen weiter an.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0276
Stand: 28.12.2016, nächstes Update: 29.12.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG