Ölpreis-Marktnews: Archiv

Preise gaben nach starken Anstieg wieder nach

04.01.2017
Nach einem deutlichen Preisanstieg in der ersten Tageshälfte gaben gestern die Ölnotierungen am späteren Nachmittag die bis dahin erzielten Gewinne wieder ab, so dass sie am Ende der Sitzungen klar im Minusbereich schlossen. Zuerst schaffte man es nicht, die Widerstandsmarken nach oben zu übertreffen, danach sorgten automatisch ausgelöste Verkaufsorder für eine starke Gegenbewegung, bei welcher wichtige Unterstützungsmarken nach unten durchbrochen wurden. Der starke US-Dollarkurs erhöhte den Druck auf die Ölnotierungen zusätzlich. Zudem realisierten wahrscheinlich etliche Marktteilnehmer, dass die Euphorie am Vormittag wohl zu gross war.

Heute Abend wird das API nach Börsenschluss New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlichen. Fachleute schätzen, dass die Rohölvorräte gegenüber der Vorwoche um 1.7 Mio. Fass abgenommen haben. Die Produktlager dürften ungefähr im gleichen Rahmen angestiegen sein.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen leicht fester. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 44 Cent mehr als gestern. Die Frachten auf dem Rhein steigen weiter an. Sie verteuern die Inlandware.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0261
Stand: 04.01.2017, nächstes Update: 05.01.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG