Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen trotz positiven Bestandszahlen gestern gestiegen

13.01.2017
Gestern zogen die Ölnotierungen trotz der üppigen Versorgungslage in den USA und den damit verbunden komfortablen Bestandszahlen nochmals deutlich an. Beflügelt wurde die Aufwärtsbewegung durch die erste Rede des designierten US-Präsidenten Trump nach seiner Wahl. An den Finanzmärkten wurden die Aussagen Trumps als Enttäuschung aufgenommen. Die Erwartungen auf ein milliardenschweres Konjunkturprogramm wurden gedämpft. Entsprechend gab der Dollarkurs gegenüber den anderen wichtigen Währungen nach.

Ein schwächerer Dollarkurs macht die Ölprodukte für die Konsumenten und Anleger aus anderen Währungsräumen attraktiv, so dass die Nachfrage und damit auch die Preise steigen. Zusätzlich unterstützt wurden die Ölnotierungen durch eine Meldung aus Saudi Arabien. Das Königreich hat offenbar seinen Ölausstoss unter die 10 Mio. Fass pro Tag Marke gesenkt. Das wäre dann eine Kürzung von 486‘000 Fass pro Tag. China hat gemeldet, dass die Ölimporte im Dezember auf ein Rekordhoch von 8.56 Mio. Fass pro Tag geklettert waren.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen seitwärts. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 3 Cent weniger als gestern. Die Rheinfrachten sind etwas gesunken. Weitere Abschläge könnten zum Wochenstart folgen.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0103
Stand: 13.01.2017, nächstes Update: 14.01.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG