Ölpreis-Marktnews: Archiv

Börse reagiert verhalten auf den Lagerabbau beim Rohöl

20.01.2017
Im Gegensatz zum API zeigten gestern die Zahlen der EIA gegenüber der Vorwoche eine Zunahme der US-Rohölbestände um 2.4 Mio. Fass. Fachleute hatten auf eine Abnahme der Lager um 1 Mio. Fass getippt. Die Börsen reagierten sehr verhalten auf den Lagerabbau beim Rohöl. Die gestiegenen Benzinvorräte wurden hingegen mit tieferen Benzinnotierungen quittiert.

Die IEA schrieb in ihrem Bericht, dass die globalen Rohölvorräte im November zum vierten Mal in Folge gesunken sind. Für den Dezember rechnet die IEA ebenfalls mit einem Rückgang. Die globale Nachfrage nach Öl soll im laufenden Jahr um täglich 1.3 Mio. Fass wachsen. In den vergangenen Jahren lag das durchschnittliche Wachstum bei 1.2 Mio. Fass pro Tag. Die US Produktion sollte dieses Jahr nach einem Rückgang von 300‘000 Fass pro Tag im Jahr 2016 wieder um 170‘000 Fass pro Tag ansteigen. Sollte die weltweite Nachfrage tatsächlich leicht ansteigen und die Produktion der OPEC und nicht OPEC Mitglieder rückläufig sein, so wären stabile bis festere Ölpreise für das laufende Jahr denkbar.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen leicht fester. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent wird 26 Cent höher gehandelt.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0064
Stand: 20.01.2017, nächstes Update: 21.01.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG