Ölpreis-Marktnews: Archiv

Kartellmitglieder glauben an Produktionskürzungen

30.01.2017
Zum Wochenschluss gaben die Ölnotierungen einen Teil der zuvor erzielten Gewinne wieder ab. Schwache Konjunkturdaten aus den USA und technische Faktoren waren die Gründe für den Preisrückgang. Die US-Wirtschaft ist im letzten Quartal 2016 weniger gewachsen als im dritten Quartal. Dies dürfte sich auf den Ölverbrauch ausgewirkt haben. An der New Yorker Börse konnte beim Rohöl die wichtige Widerstandsmarke von 54 Dollar pro Fass nicht nach oben durchbrochen werden. Als Reaktion drehten die Notierungen nach Süden ab.

In den nächsten Tagen dürften erste Produktionszahlen der OPEC veröffentlicht werden. Die Kartellmitglieder sind weiterhin sehr optimistisch, dass die gesteckten Kürzungsziele erreicht werden. Dem gegenüber steht eine immer höhere Förderquote in den USA. Fachleute gehen davon aus, dass dieses Jahr täglich 320‘000 Fass mehr Rohöl gefördert wird als vergangenes Jahr. Die Anzahl der aktiven Abbaustellen ist in den USA gegenüber der vergangenen Woche um 15 Anlagen auf 566 angestiegen.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen leicht weicher. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 41 Cent weniger bezahlt werden. Die Rheinfrachten dürften aufgrund der prognostizierten Niederschläge etwas sinken.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9973
Stand: 30.01.2017, nächstes Update: 31.01.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG