Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise bleiben weiterhin stabil

08.02.2017
Gestern Nachmittag gab es aufgrund von Spekulationen auf steigende US-Lagerbestände und Zunahme der US-Ölbohrungen einen Rückgang der Notierungen. Stützend auf die Preise wirkten die Schliessung einer Raffinerie in Texas wegen eines Brandes sowie die Ankündigung einer Schliessung des Hauptterminals für 24 Stunden in der irakischen Stadt Basra.

Heute im frühen Handel sanken die Preise weiter nach unten. Der Bestandsaufbau vor allem beim Rohöl fiel unerwartet deutlich aus. Es spiegelt sich die gestiegene Förderung der USA sowie die schwächere Nachfrage darin. Dämpfend wirkt zudem, dass Chinas Ölnachfragewachstum im 2016 im vergleich zu 2014 und 2015 zurückging. Heute Nachmittag werden die DOE-Zahlen veröffentlicht. Falls diese den Bestandsaufbau bestätigen, kann das ein Hinweis auf ein zu hohes Angebot sein und die Ölpreise weiter belasten.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen leicht weicher. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 31 Cent weniger als gestern.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9977
Stand: 08.02.2017, nächstes Update: 09.02.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG