Ölpreis-Marktnews: Archiv

OPEC Kürzung im Januar nicht erreicht

14.02.2017
Die Ölnotierungen starteten gestern deutlich schwächer in die neue Woche. Der OPEC Bericht sorgte für grossen Druck. Gemäss den kartelleigenen Angaben förderten die OPEC Mitglieder im Januar 890‘000 Fass Rohöl weniger als im Dezember. Vereinbart wurde eine Produktionsdrosselung von täglich 1.2 Mio. Fass. Die Einhaltung der Vereinbarung liegt demnach bei 74.2%. Im Vorfeld des Berichts nannte man eine Quote von 90%.

Nicht nur die OPEC Mitglieder sondern auch Russland scheint sich nicht ganz genau an die Abmachungen zu halten. Die Russen haben ihre Produktion gemäss dem OPEC Bericht um täglich 60‘000 Fass gekürzt. Versprochen wurde eine Reduktion von 300‘000 Fass pro Tag. Heute Abend wird das API nach Börsenschluss New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlichen. Fachleute prognostizieren gegenüber der Vorwoche einen Aufbau der Rohöllager von 3.2 Mio. Fass. Die Produktbestände dürften etwas gesunken sein.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen fester. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 32 Cent mehr als gestern.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0055
Stand: 14.02.2017, nächstes Update: 15.02.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG