Ölpreis-Marktnews: Archiv

Preise gaben nach festeren Wochenstart nach

28.02.2017
Nach einem festeren Start in die neue Woche gaben gestern die Ölnotierungen im Verlaufe des Nachmittags wieder nach. Abgesehen vom Benzin in New York waren gegenüber den Schlusskursen vom Freitag nur marginale Veränderungen zu verzeichnen. Technische Reaktionen und Gewinnmitnahmen sorgten für die leichte Abwärtsbewegung.

Nach wie vor halten sie die Bemühungen der OPEC Mitglieder zur Produktionskürzung und der Anstieg der US-Produktion die Waage. Gemäss Baker Hughes sind vergangene Woche wieder 5 neue Ölabbauanlagen in Betrieb genommen worden. Aktuell sind 602 Bohrstellen aktiv. Heute Abend wird das API nach Börsenschluss New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlichen. Fachleute tippen gegenüber der Vorwoche auf eine Zunahme der Rohöllager um 2.9 Mio. Fass.

Aktuell tendieren die Ölpreise praktisch unverändert. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 4 Cent weniger bezahlt werden. Der US Dollar hat sich gegenüber dem Schweizer Franken praktisch nicht verändert.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0094
Stand: 28.02.2017, nächstes Update: 01.03.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG