Ölpreis-Marktnews: Archiv

Kartellmitglieder halten sich bisher diszipliniert an Abmachungen

02.03.2017
Die gestern von der EIA veröffentlichten Bestandszahlen für US-Ölprodukte sorgten zumindest kurzfristig für eine leichte Abwärtsbewegung bei den Ölnotierungen. Zwar sind die Rohölvorräte im Vergleich zur Vorwoche nicht in dem Rahmen angestiegen, wie dies von den Marktteilnehmern erwartet wurde, sie haben aber mit 520.2 Mio. Fass dennoch ein historisches Hoch erreicht.

Die stärkere Produktionskürzung Saudi Arabiens gleicht zur Zeit die teils schwächere Einhaltung der vereinbarten Quoten durch andere Produzenten aus. Dies hat an den Märkten relativ stabile Preise zur Folge. Die Londoner Gasölnotierungen bewegen sich seit gut zwei Wochen in einer Bandbreite von ca. 12 Dollar pro Tonne. Russland hat im Februar, gleich wie im Januar, täglich nur 100‘000 Fass Rohöl weniger produziert. Die Russen haben versprochen, Ihren Ausstoss um täglich 300‘000 Fass zu kürzen.

Heute morgen tendieren die Ölpreise nochmals etwas schwächer. An der Londoner ICE wird die Tonne Gasöl rund 5 Dollar tiefer angeboten. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 16 Cent weniger bezahlt werden. Der Wert des US-Dollars hat sich über Nacht gegenüber dem Schweizer Franken nicht verändert.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0102
Stand: 02.03.2017, nächstes Update: 03.03.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG