Ölpreis-Marktnews: Archiv

Die Ölnotierungen reagieren auf Bestandszahlen

15.03.2017
Die OPEC veröffentlichte gestern ihren neuesten Monatsbericht mit einem Hinweis, dass Saudi Arabien im Februar seine Ölproduktion wieder um 263‘000 Fass pro Tag erhöht haben soll. Die nicht OPEC Mitglieder haben vergangenen Monat 400'000 Fass Rohöl mehr gefördert. Diese Nachrichten drückten auf die Ölnotierungen, die ein neues 3-Monats-Tief erreichten.

Nach dem bei den Rohölpreisen die wichtigen Unterstützungsmarken von 50.45 Dollar pro Fass beim Londoner Rohöl (Brent) bzw. 47.50 Dollar beim New Yorker Rohöl (WTI) nicht nach unten durchbrochen werden konnte, setzte eine leichte Gegenbe-wegung ein, welche noch zusätzlich durch Abdeckungskäufe gestützt wurde. Nach Börsenschluss New York veröffentlichte das API die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte. Diese zeigen gegenüber der Vorwoche eine überraschende Abnahme der Rohölvorräte aber auch der Fertigprodukte. Die Ölnotierungen reagierten in der Nacht mit einer deutlichen Aufwärtsbewegung auf die Zahlen. Die EIA publiziert ihre Zahlen heute Nachmittag. Man darf gespannt sein, ob die Werte des halbstaatlichen API bestätigt werden.

Aktuell tendieren die Ölpreise klar fester. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 70 Cent mehr als gestern. Der US-Dollarkurs hat sich gegenüber dem Schweizer Franken nicht gross verändert.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0075
Stand: 15.03.2017, nächstes Update: 16.03.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG