Ölpreis-Marktnews: Archiv

Preise bleiben weiterhin stabil

22.03.2017
Nach einem leicht festeren Start in den neuen Tag gaben gestern die Ölnotierungen im Verlaufe des Nachmittags die zuvor erzielten Gewinne wieder ab. Technische Korrekturen und die Skepsis betreffend die Produktionskürzungen der OPEC Mitglieder liessen die Preise fallen.

Nach wie vor ist das globale Überangebot an Ölprodukten und das „wie weiter?“ ein Thema. Auf der einen Seite stehen die OPEC Mitglieder mit ihren Bemühungen, mittels Produktionskürzungen die gesunde Balance zwischen Angebot und Nachfrage wieder herzustellen. Auf der anderen Seite steigern die USA ihre Produktion fast täglich. Seit Mitte 2016 haben die Amerikaner ihren Ausstoss um rund 8% erhöht und stehen aktuell bei einer Fördermenge von 9.1 Mio. Fass pro Tag. Die US Vorräte steigen entsprechen an. Die gestern veröffentlichten Zahlen des API zeigen, dass die Rohöllager gegenüber der Vorwoche erneut um 2.8 Mio. Fass zugenommen haben. Die EIA wird ihren Bericht heute um 15.30 Uhr MEZ publizieren.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen leicht weicher. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 36 Cent weniger als gestern.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9934
Stand: 22.03.2017, nächstes Update: 23.03.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG