Ölpreis-Marktnews: Archiv

Leichte Gegenbewegung nach Kursgewinnen

31.03.2017
Nach etwas schwächerem Niveau zogen die Preise gestern am frühen Nachmittag an.Gesunkene US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie das korrigierte, positive BIP (Bruttoinlandprodukt) in den USA signalisieren Wachstum und lässt somit auf mehr Nachfrage hoffen. Zudem ist die Förderung aus Libyen um einen Drittel gekürzt, wegen eines Pipeline-Ausfalls und der Besetzung von Ölfeldern durch militante Gruppen. Es verstärkten sich auch Spekulationen auf eine Verlängerung der OPEC-Kürzungsvereinbarung in die zweite Jahreshälfte hinein.

Die Preise sind Heute im frühen Handel etwas gefallen. Ein Barrel der Nordeesorte Brent kostete am Morgen 52.88 US-Dollar. Das waren 25 Cent weniger als am Donnerstag.Händler sprachen von einer leichten Gegenbewegung nach den Kursgewinnen an den Vortagen. Leichte Korrekturen mit Schwankungen sind gut möglich, bevor weiterer Aufwärtsspielraum ausgetestet wird.

Der US-Dollarkurs konnte sich gegenüber dem Schweizer Franken deutlich verbessern. Er verteuert die Inlandware zusätzlich. Die Rheinfrachten dürften weiter steigen.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0003
Stand: 31.03.2017, nächstes Update: 01.04.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG