Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen tendieren unverändert bis leicht weicher

30.05.2017

Der gestrige Montag war für die Ölbranche ein sehr ruhiger Tag. Die Londoner und New Yorker Börsen blieben feiertagsbedingt geschlossen und in der Schweiz herrschten Temperaturen von über 30 Grad. Dies hatte zur Folge, dass die Nachfrage nach Ölprodukten erlahmte. An den elektronischen Börsen konnte man bei sehr tiefen Umsätzen keine grossen Preisbewegungen feststellen. Es fehlten auch die Impulse, welche die Preisentwicklung massgeblich hätten beeinflussen können.

Heute rechnen wir mit einer Belebung des Handels. Erste Trends weisen auf leicht rückläufige Preise hin. Der festere US-Dollarkurs drückt auf die Ölnotierungen. Diese tendieren unverändert bis leicht weicher. An der Londoner ICE wird die Tonne Gasöl 4.0 Dollar tiefer gehandelt. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 32 Cent weniger wie am Freitag. Der US-Dollar konnte sich über Nacht gegenüber dem Schweizer Franken erneut verbessern. Die Frachtkosten auf dem Rhein steigen schleichend an.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9792
Stand: 30.05.2017, nächstes Update: 31.05.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG