Ölpreis-Marktnews: Archiv

US-Bestandszahlen sorgen für Tiefere Preise

15.06.2017
Gestern gaben die Ölnotierungen nach der Veröffentlichung der neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte deutlich nach. Zwar sind die Rohölbestände gemäss EIA in den USA gegenüber der Vorwoche gesunken aber nicht so deutlich, wie dies die Fachleute vorausgesagt hatten. Die starke Zunahme der Benzinlager wurde von den Marktteilnehmern besonders als Preis drückend bewertet. Bei diesem Produkt hatten die Analysten eine leichte Abnahme der Bestände prognostiziert.

Heute Morgen sind auf die gestrigen Abschläge folgend leichte technische Aufwärtskorrekturen im Gang. Die wichtige Unterstützungsmarke von 47 Dollar konnte beim Rohöl der Sorte Nordsee Brent nicht nach unten durchbrochen werden. Sollte den Marktteilnehmern dieses Unterfangen heute gelingen, so wären noch weitere, leichte Preisabschläge denkbar. Allerdings wird es wahrscheinlich nicht lange dauern, bis wichtige Produzenten oder auf höhere Preise hoffende Investoren versuchen werden, die Preisspirale mit verbalen Mitteln nach oben in Bewegung zu bringen.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen seitwärts bis leicht weicher. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 9 Cent weniger als gestern. Der US-Dollarkurs konnte sich gegenüber dem Schweizer Franke etwas verbessern.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9713
Stand: 15.06.2017, nächstes Update: 16.06.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG