Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise schwanken weiter hin und her

22.03.2010

Die internationalen Ölnotierungen endeten am Freitag allesamt schwächer. Die Erhöhung des Leitzinses in Indien könnte dazu führen, dass auch China die Zinsen nach oben anpassen wird. Höhere Zinsen bremsen das Wirtschaftswachstum und damit Verbunden auch die Nachfrage nach Ölprodukten. Diese Überlegung haben am Freitag wohl einige Marktteilnehmer gemacht und der Vorsicht halber schon mal ein paar Positionen abgestossen. Trotzdem sind die Netto Long Positionen der Hedge-Fund Manager im Vergleich zur Vorwoche mit plus 14 Prozent nochmals deutlich angestiegen. Dies heisst, dass die Mehrheit der Händler mittelfristig nach wie vor auf höhere Ölpreise setzt.

Heute erwarten wir nochmals leicht tiefere Notierungen. Aktuell tendieren die Ölpreise an der elektronischen Nachtbörse in Übersee schwächer. Heizöl wird knapp 4 Dollar pro Tonne, Benzin gut 3 Dollar pro Tonne tiefer gehandelt. Ein Fass Rohöl kostet 80.08 Dollar. An der Londoner ICE muss für die Tonne Gasöl 1 Dollar mehr bezahlt werden als am Freitag.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.063
Stand: 22.03.2010, nächstes Update: 23.03.2010

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG