Ölpreis-Marktnews: Archiv

Hohe Lagerbestände und starker Dollar drücken Ölpreis

27.04.2010

Die Ölpreise sind auf heute Morgen wieder etwas gesunken. Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Juni 83,85 US-Dollar. Das sind 35 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent sank um zwei Cent auf 86,81 Dollar.

Gründe dafür sind laut Händler das hochverschuldete Griechenland, der stärkere Dollar und die hohen Ölvorräte am Hauptumschlagplatz „Cushing“. Die Lager seien in den letzten Wochen deutlich angestiegen. Der Mechanismus von steigendem Angebot und gleich bleibender Nachfrage führt auch hier zu tieferen Preisen.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0745
Stand: 27.04.2010, nächstes Update: 28.04.2010

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG