Das ABC der Schmiermittel

Hier finden Sie genauere Informationen und Erklärungen zu wichtigen Kurzzeichen und Spezifikationen unserer Betriebsstoffe.

 

ACEA

Vereinigung der europäischen Motorenhersteller, die in regelmässigen Abständen die Anforderungen an die Motorenbetriebsstoffe überprüft.

 

Additive

Das sind Zusätze im Schmierstoff, welche bestehende günstige Eigenschaften von ausgesuchten Basisölen verbessern und ungünstige abschwächen.

 

ISO

Abkürzung für Internationale Normen seit 1946 (Nachfolgerin der ISA). Internationale Normierungsorganisation aller Länder der Welt.

 

JASO MA

Japanische Norm für Motorenöl von Motorrädern (4-Takt). Spezifikation für Anforderungen von Nasskupplungen im sportlichen Bereich.

 

Korrosions-/Rechtsschutz

Diese Additive schützen blanke Metalle, welche mit Schmierstoffen Kontakt haben, vor Korrosion und Rost. Polare Additive bauen auf den Metalloberflächen Schutzfilme auf, zusätzlich werden korrosiv wirkende Säuren neutralisiert.

 

Scherstabilität

Reissfestigkeit des Moleküls unter Belastung. Bei geringer Scherstabilität wird das Öl dünnflüssiger.

 

Viskosität

Die Viskosität ist ein Mass für die Fliessfähigkeit einer Flüssigkeit. Je grösser die Viskosität, desto dickflüssiger (weniger fliessfähig) ist das Fluid; je niederiger die Viskosität, desto dünnflüssiger (fliessfähiger) ist es.

Vom Kleingebinde bis zum Fass - Migrol Schmiermittel sind in diversen Gebindegrössen lieferbar. Die Lieferung erfolgt franko Domizil bzw. Talstation. Die Grösse der Gebinde und der Bestellumfang bestimmen den Preis.

 

Copyright © 2017 Migrol AG