Die Geschichte der Migrol

Gottlieb Duttweilers Kampf für faire Preise

Die Migrol spielt in der Schweizer Erdölbranche seit ihrer Gründung eine tragende und prägende Rolle. Legendär ist Gottlieb Duttweilers Einsatz für ein gerechtes Ölpreis-Niveau.


Da sich der Migros-Gründer Gottlieb Duttweiler (schweizweit liebevoll «Dutti» genannt) über die von den Mineralölgesellschaften künstlich hoch gehaltenen Preise ärgerte, gründete er 1954 kurzerhand die Migros-Tochter Migrol und eröffnete in einem Hinterhof in Genf die erste Tankstelle. Zum ersten Mal in der Schweizer Erdölgeschichte waren Heizöl und Benzin zu fairen Preisen erhältlich.

Bald darauf entbrannte der legendäre «Benzinkrieg», ein heftiger Kampf der Erdölmultis und des Autogewerbeverbandes gegen die Migrol. Doch Dutti kämpfte unerschrocken gegen den mächtigen Goliath. Schliesslich konnte er ein deutlich tieferes Benzinpreis-Niveau durchsetzen, von dem unsere Kundinnen und Kunden heute noch profitieren.

  

Die Geschichte der Migrol 


 

 

Pionierin mit Tatkraft bis zum heutigen Tag  

Als Schrittmacherin im Energiemarkt hat sich die Migrol einen Namen gemacht. Die Lancierung von neuen Produkten hatte in der Vergangenheit sogar Einfluss auf Gesetzesänderungen. In der jüngeren Zeit hat sich die Migrol als pionierhafte Unterstützerin der Elektromobilität hervorgetan und ihre Geschäftstätigkeit auf alternative Energieformen für die Wärme- und Warmwassererzeugung ausgeweitet.


Die Pionierleistungen von Gottlieb Dutt­weiler im Kampf gegen überhöhte Kon­sumentenpreise schrieben Schweizer Wirtschaftsgeschichte. Auch die Migrol hat im Laufe ihrer Geschichte zahlreiche wegweisende und den Markt prägende Neuerungen hervorgebracht.

Heute ist die Migrol erfolgreiche Schritt­macherin am Markt. So leistete die Migrol neben der Aufbauarbeit in den Themenfeldern Convenience (migrolino) und umweltschonende Mobilität (m-way) auch die Markteinführung von Produkten und Dienstleistungen wie schwefelfreie Treibstoffe oder Heizöl-Terminkontrakte. 2015 hat die Migrol auf aufkeimende Kundenbedürfnisse reagiert und mit der Beteiligung an der Swisstherm
alternative Energieformen für die Wärme- und Warmwassererzeugung ins Sortiment aufgenommen.
 

 

Die wichtigsten Produkteinführungen

 
1971 Bleiarmes Superbenzin mit 40 % weniger Blei: Dies beschleunigte die entsprechende Gesetzesänderung, die knapp 2 Jahre später in Kraft trat.
1984 Bleifreies Benzin schweizweit: Die Migrol begann mit vier bleifreien Tankstellen im Raum Zürich. Innerhalb eines Jahres war die Schweiz das erste europäische Land, in dem flächendeckend bleifreies Benzin erhältlich war.
1985 Heizöltermingeschäfte: Heizöleinkauf auf 12 Monate zum Fixpreis.
1992 Öko-Diesel als Ganzjahrestreibstoff: Damit wurden die Schwefeldioxidemissionen und der Partikelausstoss drastisch gesenkt.
1993 Heizöl MIGROL ÖKO PLUS®: 4 Mal weniger Schwefel und weniger Stickstoff im Heizöl.
1995 Diesel MIGROL GREENLIFE®: Praktisch schwefel- und partikelfrei.
1997 MIGROL WÄRMESICHERHEIT: Heizöleinkauf auf Jahre zum Fixpreis.
2002 MIGROL OIL CONTROL: Internetbasierte Tankstandsmessung.
2007 Pelletsverkauf: CO2-freie Heizenergie.
2008 Heizöl Migrol ÖKO PLUS®: Schwefelanteil auf max. 50 ppm gesenkt.
2010 m-way: Einstieg in die Elektromobilität mit eigenen Verkaufsstellen unter der Marke m-way.
2011 App: Lancierung App für iPhone.
2012 Preisalarm: Heizöl Preisalarm.
2013 Rebranding: Modernisierung des Migrol-Erscheinungsbildes.
2015 Self-Scanning: Cumulus-Karte und Migrol Rabattbons an Automaten-Tankstellen einscannen und profitieren.
Car Wash Karte: Lancierung.
App: Lancierung App für Android.
Boiler-Entkalkung: Lancierung der Dienstleistung.
Wärmepumpen, Ölheizungen, Ölbrenner, Solaranlagen, Wärmepumpen-Boiler:
Beteiligung an der Heizungsfirma Swisstherm AG.

 

Copyright © 2017 Migrol AG