Heizöl Spezifikationen

Folgende Tabelle gibt Auskunft über die Eigenschaften der verschiedenen Heizöl-Sorten von Migrol im Vergleich zur Schweizer Norm. Informieren Sie sich im Detail über die Dichte, den Trübungspunkt und Brennwert, Lagerfähigkeit, Kälteresistenz oder die Filtrierbarkeit. 

 
Eigenschaft Einheit MIGROL
extra leicht
typische Werte **
CH-Norm Heizöl
extra leicht
MIGROL
ÖKO PLUS® (schwefelarm)
typische Werte**
CH-Norm Öko Heizöl
schwefelarm
MIGROL
GREENLIFE® (schwefelfrei)
typische Werte**
Dichte 1) kg/m3 min.
max.
820
860
820
860
820
860
820
860
800
845
Trübungspunkt 2) °C max. +3 +3 +3 +3 -10
Filtrierbarkeitsgrenze 3) °C max. -10 bis -12 -10 bis -12 -10 bis -12 -10 bis -12 -20
Stickstoffgehalt 4) mg/kg max. - nicht begrenzt 33 100 33
Koksrückstand 5) % max. 0.01 0.05 0.01 0.05 0.01
Minimale Lagerdauer im Tank des Kunden (Erfahrungswerte) 6) Jahre max. 2   3   5
Brennwert 7) MJ/kg min. 45.7 45.4 45.8 45.4 45.9
Schwefelgehalt 8) mg/kg max. 830 1000 38 50 8.5
Verwendungsbereich          
Konventioneller Brenner    
Low NOx-Brenner kleiner als 50kW*    
Low NOx-Brenner grösser als 50kW*    
Kondensationskessel/Brennwerttechnik    
Schalenbrenner    
Nicht kältegeschützte Heizungsanlage    
Lagerung Aussentank kälter als -2°C    

 

* Brennerhersteller-Angaben prüfen
** Migrol garantiert immer die CH-Norm. Die typischen Werte der ausgelieferten Ware können deutlich tiefer liegen.

geeignet
nicht geeignet
bedingt geeignet

 

1) Dichte

Gewicht des Produktes bei 15 °C. Je eingeengter die Bandbreite, desto stabiler die Verbrennung.
 

2) Trübungspunkt

Bei starker Abkühlung führt die zunehmende Paraffinausscheidung zu einer Verdickung des Produktes, was zu Verstopfungen der Filter und Düsen führen kann. Je tiefer dieser Wert, desto besser. Zu beachten gilt dieser Wert besonders, wenn das Heizöl im Freien, in einem unbeheizten Raum oder in einem erdverlegten Tank gelagert wird.
 

3) Filterierbarkeitsgrenze (CFPP)

Durch einen Test wird ermittelt, bei welcher Tempe­ratur Paraffinausscheidungen einen genormten Filter verstopfen. Je tiefer dieser Wert, desto besser.
 

4) Stickstoffgehalt

Bezeichnet den stickstoffgebundenen Anteil im Heizöl. Beim Verbrennungsprozess entstehen Stickoxide. Je tiefer der Stickstoffgehalt, desto geringer sind demnach die NOx-Emissionen.
 

5) Koksrückstand

Bezeichnet das Gewichtsverhältnis in Prozenten zwischen einer Heizölprüfmenge und seinem Rückstand, der nach Erhitzung und Verdampfung unter Luftabschluss zurückbleibt. Je tiefer dieser Wert ist, desto geringer ist die Verkokungsneigung an der Brennerdüse womit sich das Brennerstörungs­risiko verringert. Verringerter Koksrückstand bedeutet auch weniger Heizölverbrauch, da die Wärmeübertragungsflächen im Heizkessel sauberer bleiben.
 

6) Lagerfähigkeit

Die Lagerfähigkeit stellt die minimale Lagerdauer von Heizöl im Kundentank fest, während der keine störenden Alterungspartikel ausgeschieden werden und ein ölseitig pannenfreier Heizbetrieb garantiert ist.
 

7) Brennwert

Der Brennwert ist das Mass für die bei vollständiger Verbrennung freiwerdende Wärmeenergie inkl. Verdampfungswärme. Je höher dieser Wert desto besser.
 

8) Schwefelgehalt

Je tiefer dieser Wert, desto geringer sind die schwefelhaltigen Rückstände im Heizkessel mit entsprechend geringerer Korrosionsneigung und desto kleiner sind die Schwefeldioxid-Emissionen (SO2).


Jetzt Heizöl-Offerte anfordern
Copyright © 2017 Migrol AG