News di mercato sul prezzo del petrolio: archivio

Ölpreise zum Wochenstart gesunken

08.12.2014
Der Fall der Ölpreise geht ungebremst weiter. Am Montag büssten sie gegenüber der Vorwoche um bis zu 84 Cent pro Fass ein. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 68.23 US-Dollar. Das waren 84 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 77 Cent auf 65.07 US-Dollar.

Seit Mitte des Jahres sind die Ölpreise um rund 40 Prozent eingebrochen. Das hohe Angebot findet nicht genug Abnehmer – trotzdem wird weiterhin viel Öl produziert. Die Tagesproduktion der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) liegt bei 30.6 Millionen Fass. Das sind rund drei Prozent mehr, als nachgefragt werden. Am OPEC-Treffen im November haben sich die Mitgliedsstaaten gegen eine Kürzung der Fördermengen entschieden. Auch Nicht-OPEC-Staaten wie Russland und die USA tragen einen grossen Teil zur Überversorgung bei. In den USA ist die Schieferölförderung aufgrund des Fracking-Booms seit 2008 um 3.5 Millionen Fass auf etwa neun Millionen Fass am Tag gestiegen.

Experte Ric Spooner von CMC Markets in Sydney erklärt, der Ölpreis müsse zuerst ein Niveau erreichen, bei dem den Teilnehmern klar sei, dass einige Projekte aus Kostengründen eingestellt oder zeitweise gestoppt werden müssten. Erst dann könne eine Gegenbewegung einsetzen. Im Moment werden kurzfristige Nachfrageerholungen gleich von der gewaltigen Überversorgung aufgesogen.

Die Analysten von Morgan-Stanley senkten ihre Preisprognosen für das Jahr 2015. Im schlimmsten Falle könnten die Ölpreise nach den Schätzungen im zweiten Quartal bis auf 43 US-Dollar pro Fass fallen.

Die schwächelnde Wirtschaft in Europa und China lassen keine Prognosen zu einer steigenden Nachfrage zu. Das Festhalten an der Produktionsmenge der OPEC führt zu Vermutungen, dass es um einen Kampf der Marktanteile geht.
 

Un contrôle de votre citerne à intervalles réguliers s’avère toujours très important. En cas de besoin, commandez suffisamment à l'avance. Pour toutes commandes en urgence (avec supplément), veuillez nous contacter au numéro de téléphone 0844 000 000.

Pour obtenir une offre de mazout ou de diesel, veuillez cliquer sur le lien suivant:

Mazout - Offre / Commande

Diesel - Offre / Commande

1 USD = CHF 0.9783
Etat du: 08.12.2014, prochaine mise à jour: 09.12.2014

Le notizie di mercato si riferiscono allo sviluppo dei prezzi del petrolio. Il petrolio degli Stati Uniti è considerato un prodotto di riferimento a livello mondiale; L’andamento di questo prodotto domina di norma anche i prezzi dell’olio combustibile, del diesel e della benzina. L’andamento effettivo del prezzo in Svizzera tuttavia, può variare a causa di numerosi fattori concomitanti come i costi del trasporto, il trasporto via Reno non sempre disponibile e la quotazione del dollaro.

Copyright © 2017 Migrol SA