Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise tendierten seitwärts bis leicht schwächer

17.01.2017

Der Start in die neue Woche verlief bei geschlossener New Yorker Börse eher ruhig. Die Ölpreise tendierten seitwärts bis leicht schwächer. Wichtige, preisrelevante Nachrichten fehlten. Die Marktteilnehmer scheinen auf den morgen erscheinenden OPEC Monatsbericht zu warten. Die IEA wird auch eine Mitteilung veröffentlichen. Die US Bestandszahlen werden wegen dem gestrigen US Feiertag mit einer Verspätung von einem Tag publiziert.

Saudi Arabien rechnet damit, dass das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage auf dem Ölmarkt bis zur Jahresmitte ausgeglichen sein wird. Deshalb hält es der saudische Ölminister Khalid Al-Falih auch nicht für notwendig, die aktuelle Vereinbarung zur Produktionskürzung, welche sechs Monate gültig ist, zu verlängern.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen unterschiedlich. Während die Tonne Gasöl in London 3.5 Dollar mehr kostet als gestern, wird das Fass Rohöl an gleicher Stelle 2 Cent tiefer angeboten. Die Frachten auf dem Rhein sind immer noch ein Thema. Niederschläge sind für die kommenden Tage keine angesagt. Es ist deshalb mehr als wahrscheinlich, dass die Transportkosten auf dem Rhein weiter steigen.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0111
Stand: 17.01.2017, nächstes Update: 18.01.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG