Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen leicht schwankend

21.02.2017

Gestern Nachmittag präsentierten sich die Preise auf etwas höherem Niveau. Die hohe Einhaltung der OPEC-Kürzungsquoten gab weiterhin Auftrieb. Der Markt hofft auf eine Ausbalancierung mit Abbau der Überversorgung. Es stehen jedoch Erwartungen steigender Förderung in den USA entgegen, wo die Bestände sowieso schon auf ein Rekordhoch geklettert sind.

Im frühen Handel zeigten sich die Ölnotierungen leicht schwankend. Die Nachfrage insbesondere nach Benzin ist gesunken. Die Bestandszahlen für diese Woche werden einen Tag später veröffentlicht, da gestern in den USA ein Feiertag war. Morgen Abend erscheinen deshalb die API-Daten, am Donnerstag folgen die DOE-Zahlen. Die Rheinfrachten dürften aufgrund der Niederschläge und der Schneeschmelze in den nächsten Tagen weiter sinken.

An der Londoner ICE wird die Tonne Gasöl 1.5 Dollar höher gehandelt. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 42 Cent mehr als gestern.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0032
Stand: 21.02.2017, nächstes Update: 22.02.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG