Ölpreis-Marktnews: Archiv

Uneinheitliche Bestandszahlen

07.06.2017
Nach einem leicht festeren Start in den neuen Tag rutschten gestern die Ölnotierungen am Nachmittag wieder unter die Schlusskurse des Vortags ab. Die Londoner Gasölnotierungen endeten negativ, ganz im Gegenteil zu den Rohöl Preisen. Sie setzten vor Sitzungsschluss zu einer Gegenbewegung an. Fachleute erklärten diese mit Gewinnmitnahmen und mit der Erwartung von tieferen Rohölvorräten in den USA. Der Gasölhandel endet an der Londoner ICE zweieinhalb Stunden vor dem Rohölhandel.

Nach Börsenschluss New York veröffentlichte das API die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte. Diese zeigten gegenüber der Vorwoche eine unerwartete Zunahme der Benzinvorräte von 4.1 Mio. Fass. Fachleute hatten eine Abnahme der Lager um 2.9 Mio. Fass vorausgesagt. Die Rohölbestände brachten keine Überraschungen. Trotzdem reagierten die Börsen zuerst mit Aufschlägen. Diese werden aber bereits wieder korrigiert. Die EIA publiziert ihren Bericht heute Nachmittag.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen weicher. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 32 Cent weniger als gestern.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9625
Stand: 07.06.2017, nächstes Update: 08.06.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG