Ölpreis-Marktnews: Archiv

Bestandszahlen zeigen Abnahme der Rohöl Vorräte

06.07.2017
Nachdem wichtige Unterstützungsmarken nach oben nicht durchbrochen werden konnten, setzte gestern bei den Ölnotierungen ein deutlicher Rückgang ein. Händler führten als weitere Auslöser für die Nachgiebigkeit der Preise den starken US-Dollar und die gesteigerte Produktion der OPEC-Mitglieder auf. Als dann noch bekannt wurde, dass Russland einer Verlängerung oder Erhöhung der Kürzungen nicht zustimmen würde, glitten die Notierungen noch mehr ab.

Nach Börsenschluss New York veröffentlichte das API die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte. Diese zeigten verglichen mit den Prognosen der Analysten eine im Vergleich zur Vorwoche wesentlich stärkere Abnahme der Rohöl Vorräte. Auch der Rückgang der Benzin Lager war mit minus 5.7 Mio. Fass deutlich massiver als Vorausgesagt. Fachleute schätzen, dass der Lagerabbau mit dem Tropensturm im Golf von Mexiko in Zusammen-hang stehen könnte.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9643
Stand: 06.07.2017, nächstes Update: 07.07.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG