Ölpreis-Marktnews: Archiv

OPEC macht sich Gedanken über Kürzungen der Fördermengen

11.07.2017
Der Start in die neue Woche erfolgte mit leichten Gewinnen bei den Ölnotierungen, die Marktteilnehmer sprachen denn auch von einem richtungslosen Handel. Die globale Überversorgung mit Ölprodukten spielt nach wie vor eine wichtige Rolle am Markt.

Die OPEC (Organisation erdölexportierender ) macht sich Gedanken über weitere Kürzungen der Fördermengen. Dabei sollen auch Libyen und Nigeria ins Boot genommen werden. Libyen hat sich aber jetzt schon gegen dieses Unterfangen ausgesprochen. Russland soll bereit sein, über eine Verlängerung der Förderbegrenzungen zu sprechen. Allerdings nur dann, wenn die Beteiligten sich an die Abmachungen halten.

Heute wird das API nach Börsenschluss New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlichen. Fachleute schätzen, dass die Rohölvorräte im Vergleich zur Vorwoche um 3,2 Mio. Fass gesunken sind. Bei den Produkten erwartet man eine leichte Zunahme der Bestände.

Aktuell tendieren die Ölpreise leicht fester. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 20 Cent mehr als gestern.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.966
Stand: 11.07.2017, nächstes Update: 12.07.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG