Ölpreis-Marktnews: Archiv

Leichte technische Korrekturen nach oben

19.07.2017
Nach einem schwächeren Start in den neuen Tag konnten sich gestern die Ölnotierungen im Laufe des Nachmittags erholen und endeten am Abend, abgesehen von den Londoner Gasölpreisen, allesamt im positiven Bereich. Händler nannten als Gründe für die Aufwärtsbewegung einerseits technisch motivierte Käufe der Marktteilnehmer. Andererseits sprachen sie von einer anziehenden Nachfrage, hauptsächlich aus China. Die Nachricht, wonach gemäss OPEC-Offiziellen zurzeit keine Dringlichkeitssitzung der Kartellmitglieder von Nöten sei, stützte die Preisentwicklung zusätzlich.

Nach Börsenschluss New York hat das API die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlicht. Diese zeigen gegenüber der Vorwoche eine unerwartete Zunahme der Rohölvorräte von 1.6 Mio. Fass. Fachleute hatten eine Abnahme der Bestände um 3.7 Mio. Fass prognostiziert. Die Tatsache, dass die Benzinlager um 5.4 Mio. Fass gesunken sind, wird von den Marktteilnehmern vorläufig verdrängt. Die EIA wird ihren Bericht heute Nachmittag publizieren. Man darf darauf gespannt sein, ob sie die Vorgaben des API bestätigen wird.

Aktuell tendieren die Ölpreise unterschiedlich. Benzin wird etwas höher gehandelt, Gasöl praktisch unverändert. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 8 Cent weniger bezahlt werden als gestern.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9551
Stand: 19.07.2017, nächstes Update: 20.07.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG