Ölpreis-Marktnews: Archiv

Bestandsabnahmen sorgen für festere Preise

20.07.2017
Nach einem ereignislosen Vormittag legten gestern die Ölnotierungen vor der Veröffentlichung der neuesten US-Bestandszahlen durch die EIA deutlich zu. Die Publikation der aktuellen Lagerbestände warf dann keine grossen Wellen mehr, da die Märkte die neueste Entwicklung bereits in den Preisen einberechnet haben.

Die Vorgaben des API wurden überhaupt nicht bestätigt. Entgegen den API Zahlen wies die EIA gegenüber der Vorwoche eine deutliche Abnahme der Rohöl- und Benzinvorräte aus. Die Rohöllager sind um 4.7 Mio. Fass gesunken. Analysten hatten eine Abnahme von 3.7 Mio. Fass prognostiziert. Erstaunlich ist, dass die Bestands-rückgänge trotz höheren Importen und einer niedrigeren Raffinerieverarbeitung zustande kamen. Fundamental hat sind nichts verändert. Nach wie vor verzeichnen wir global eine leichte Überversorgung mit Ölprodukten. Allerdings stützt der etwas schwächere US-Dollarkurs die Ölpreise.

Heute erwarten wir einen technisch gesteuerten Handel. Wahrscheinlich wird erneut versucht, die wichtige Widerstandsmarke von 50 Dollar pro Fass beim Rohöl der Sorte Nordsee Brent nach oben zu durchbrechen. Aktuell kostet die Tonne Gasöl 4 Dollar mehr als gestern. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent muss man 7 Cent weniger bezahlen.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9547
Stand: 20.07.2017, nächstes Update: 21.07.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG