Ölpreis-Marktnews: Archiv

Noch keine Nervösität vor OPEC Treffen am Montag zu spüren

21.07.2017
Die Ölnotierungen bewegten sich gestern in einer relativ engen Bandbreite. Grössere Veränderungen konnte man lediglich beim Gasölpreis und beim Rohöl der Sorte Nordsee Brent verzeichnen.

Die Londoner Gasölpreise stiegen deutlich an, weil noch die New Yorker Aufschläge vom Vortag nachgeholt werden mussten. Beim Brent versuchten die Marktteilnehmer die wichtige Widerstandsmarke von 50 Dollar pro Tonne nachhaltig nach oben zu durchbrechen. Zeitweise musste man für ein Fass Rohöl 50.19 Dollar bezahlen, bevor Gewinnmitnahmen dafür sorgten, dass der Schlusskurs klar unter der 50 Dollar Marke notiert wurde.

Am Montag werden sich OPEC- und Nicht-OPEC-Mitglieder in St. Petersburg treffen. Eine Nervosität ist im Vorfeld dieses Meetings in Händlerkreisen nicht festzustellen. Offenbar rechnet man nicht mit konkreten Beschlüssen der Teilnehmer betreffend weiteren Förderkürzungen. Hauptthema wird vielmehr sein, ob Libyen und Nigeria neu auch zu Produktionskürzungen aufgefordert werden oder nicht.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen seitwärts. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 15 Cent mehr als gestern.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9514
Stand: 21.07.2017, nächstes Update: 22.07.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG