Ölpreis-Marktnews: Archiv

Treffen der OPEC Mitglieder in Abu Dhabi

07.08.2017

Zum Wochenschluss bewirkten Abdeckungskäufe nochmals höhere Notierungen für die Ölprodukte. Unterstützt wurde die Aufwärtsbewegung zusätzlich durch positive Zahlen vom US Arbeitsmarkt und der Erwartungshaltung der Marktteilnehmer. Diese tippten darauf, dass die Zahl der aktiven Ölabbaustellen in den USA rückläufig sein könnte.

Tatsächlich berichtete die Öl-Service Gesellschaft Baker Hughes am Freitag nach Börsenschluss New York davon, dass in den USA zurzeit 765 Ölförderanlagen aktiv sind. Das entspricht gegenüber der Vorwoche einer Abnahme von einer einzigen Anlage. Die US-Ölproduktion ist trotz dieser Tatsache auf den höchsten Stand seit August 2015 angestiegen.

Heute und morgen treffen sich die OPEC Mitglieder in Abu Dhabi. Die Themen am Meeting werden die Produktionsmengen von Nigeria und Libyen sein. Der Öl Ausstoss dieser zwei Kartellmitglieder ist bis dato noch nicht limitiert. Neu sollen die Förderkür-zungen aber auch für sie gültig sein.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen leicht schwächer. An der Londoner ICE wird die Tonne Gasöl 5 Dollar Tiefer angeboten. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 30 Cent weniger als am Freitag. Der Schweizer Franken hat gegenüber dem Dollar an Wert verloren. Dadurch werden die fälligen Abschläge für die Inlandware etwas gebremst.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9728
Stand: 07.08.2017, nächstes Update: 08.08.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG