Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen tendieren weicher

09.08.2017

Das zweitätige Treffen des Joint Technical Commitees, dem Gremium der OPEC, welches die Einhaltung der beschlossenen Förderkürzungen überwacht, wurde gestern ohne konkrete Ergebnisse beendet. Es bleibt nach wie vor dabei, dass die OPEC Mitglieder bis März 2018 ihren Ausstoss um täglich 1.8 Mio. Fass Rohöl kürzen. Entgegen den Erwartungen einiger Beobachter sind Libyen und Nigeria nicht in die Quotenlimiten eingebunden worden. Damit wird die Euphorie der letzten paar Wochen an der Preisfront etwas gebremst.

Gestern konnten die Ölnotierungen in London zeitweise etwas zulegen. Der US-Handel endete aber gleich wie die Nordsee Brent Preise im negativen Bereich. Das API hat nach Börsenschluss New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlicht. Diese zeigten entgegen den Prognosen der Marktteilnehmer gegenüber der Vorwoche einen starken Abbau der Rohöllager um 7.8 Mio. Fass. Fachleute rechneten mit einem Rückgang von 2.8 Mio. Fass. Die EIA wird ihren Bericht heute Nachmittag veröffentlichen.

Heute wird man versuchen, wichtige Unterstützungsmarken, wie die 52 Dollar beim Brent oder die 49 Dollar beim Crude nach unten zu durchbrechen. Aktuell tendieren die Ölnotierungen etwas weicher. An der Londoner ICE wird die Tonne Gasöl 6 Dollar tiefer angeboten. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 16 Cent weniger als gestern. Der US-Dollar hat in der Nacht gegenüber dem Schweizer Franken leicht an Wert verloren.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9731
Stand: 09.08.2017, nächstes Update: 10.08.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG