Ölpreis-Marktnews: Archiv

Starker Dollar sowie schwächere Nachfrage aus China

15.08.2017
Die Ölnotierungen starteten gestern zuerst etwas fester in die neue Woche. Im Verlaufe des späteren Nachmittags gerieten sie jedoch unter Druck. Die Rohölpreise fielen um mehr als 2.5%. Der starke US-Dollarkurs und eine schwächere Nachfrage aus China liessen die Preise purzeln. Ein starker Dollar verteuert die Ölprodukte in jenen Ländern, welche nicht den Dollar als Landeswährung haben.

Die Preis stützenden Meldungen wurden von den Händlern weggewischt. Man fokussierte sich vor allem auf die Produktion der OPEC. Fachleute glauben nicht daran, dass die Kartellmitglieder die Ölpreise mittelfristig stabilisie-ren können. In den USA wird gemäss einer Prognose der EIA (Energy Information Administration) die Schieferöl Produktion im September zum neunten Mal in Folge ansteigen und zwar auf 6.15 Mio. Fass pro Tag. Das API wird heute nach Börsenschluss New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlichen. Fachleute tippen gegenüber der Vorwoche auf eine Abnahme der Rohöl Vorräte um 3.2 Mio. Fass.

Heute Morgen tendieren die Ölnotierungen richtungslos. In New York kostet die Tonne Heizöl 0.5 Dollar weniger als gestern. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 4 Cent weniger bezahlt werden.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9725
Stand: 15.08.2017, nächstes Update: 16.08.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG