Ölpreis-Marktnews: Archiv

Rückgang der Bestände bei Rohöl

23.08.2017
Im Handelsverlauf vom gestrigen Dienstag zogen die Preise nach kurzer Atempause wieder an. Der Anstieg war darauf zurückzuführen, dass die technischen bullishen Faktoren bei den Anlegern wieder in den Vordergrund gerückt sind und somit die Auslösung automatischer Kauforder zur Folge hatte. Dieses vor dem Hintergrund der Erwartung weiter fallender US-Rohölbestände und der erneuten Versorgungsunterbrechung von dem Sharara-Ölfeld in Libyen, die sich ebenfalls stützend auf die Kontrakte auswirken.

Die API Daten von gestern Abend haben die Erwartungen von einer Abnahme bei Rohöl erfüllt. Bei Benzin und Heizöl/Diesel sind die Bestände nicht wie erwartet gesunken, sondern angestiegen. Dies sorgt heute Morgen für eine dämpfende Stimmung. Die Marktteilnehmer warten jetzt auf die DOE-Daten, die heute Nachmittag veröffentlicht werden.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen leicht weicher. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 18 Cent weniger bezahlt werden. Die Frachten steigen allmählich wieder an.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9685
Stand: 23.08.2017, nächstes Update: 24.08.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG