Ölpreis-Marktnews: Archiv

Harvey bis jetzt wenig Einfluss auf die Europäische Börse

29.08.2017
Auf den Hurrikan Harvey folgten gestern an der Küste von Texas schwere Regenfälle. Diese führten zu Über-schwemmungen in Raffinerieanlagen, was zur Folge hatte, dass diese geschlossen wurden. Entsprechend reagierten die Produktpreise an der New Yorker Börse mit teils deutlichen Aufschlägen. Am Meisten zogen die Benzinpreise an. Die Rohölnotierungen gerieten unter Druck, weil wegen den Raffinerieausfällen in den USA weniger Rohöl verarbeitet wird und dieses deshalb in den Lagern liegen bleibt.

Die Abwärtsbewegung beim Rohöl wurde gebremst von den Förderkürzungen in Libyen und von Pipeline Proble-men in Kolumbien. Heute Abend wird das API nach Börsenschluss New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlichen. Fachleute prognostizieren gegenüber der Vorwoche eine Abnahme bei den Rohölla-gern von 2.1 Mio. Fass. Die Produktvorräte dürften auch leicht gesunken sein.

Heute Morgen tendieren die Ölnotierungen unverändert bis leicht fester. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 2 Cent mehr als gestern.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9524
Stand: 29.08.2017, nächstes Update: 30.08.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG