Ölpreis-Marktnews: Archiv

US Raffinerien haben Betrieb wieder aufgenommen

12.09.2017
Zum Wochenstart kamen die Produktpreise unter Druck, während die Rohölnotierungen nochmals zulegen konnten. Auf der einen Seite stützten die Bemühungen der Saudis, die Kürzungsvereinbarungen zu verlängern die Rohölpreise. Auf der anderen Seite spürte man den wetterbedingten Rückgang der Nachfrage nach Fertigprodukten.

In den nächsten Tagen sollte die Nachfrage nach Rohöl der Sorte WTI (West Texas Intermediate) wieder anstei-gen, weil die US-Raffinerien ihren Betrieb wieder aufgenommen haben. Nur noch 6 Prozent der Verfeinerungsan-lagen stehen zurzeit still. Die aktuell grosse Preisdifferenz von fast 6 Dollar pro Fass zwischen den beiden wichtigen Rohölsorten Brent und Crude (WTI) dürfte schrumpfen. Heute Abend wird das API die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlichen. Fachleute schätzen, dass die Rohölvorräte im Vergleich zur Vorwoche um 2.3 Mio. Fass angestiegen sind.

Heute Morgen tendieren die Ölnotierungen leicht schwächer. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 18 Cent weniger bezahlt werden. Der US-Dollar präsentiert sich nochmals fester. Er federt die fälligen Abschläge für die Inlandware teilweise ab.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9563
Stand: 12.09.2017, nächstes Update: 13.09.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG