Ölpreis-Marktnews: Archiv

Marktteilnehmer erwarten heute die DOE-Daten

13.09.2017

Gestern am frühen Nachmittag zeigten sich die Preise gefestigt. Der OPEC-Monatsbericht, der eine höhere Nachfrage und abnehmende Bestände voraussagt, wirkte dabei stützend. Spekulationen auf eine mögliche Ausdehnung der OPEC-Kürzungsvereinbarung nach Ablauf im März 2018 sorgten zusätzlich für Auftrieb.

Im frühen Handel zeigten sich die Preise nachgiebig. Grund ist der Rohölbestandsaufbau, der höher als erwartet ausfiel. Der Abwärtsspielraum blieb jedoch vorerst begrenzt, da dieser Aufbau nicht die längerfristige Angebots-nachfrage widerspiegelt, sondern aufgrund des Hurrikans Harvey und Irma zustande kamen. Der OPEC-Monatsbericht hob zudem die Nachfrageprognose nach OPEC-Öl um 410‘000 bpd an und zeigte einen leichten Abbau der Förderung des Kartells im August um 79‘000 bpd. Die Marktteilnehmer erwarten heute die DOE-Daten.

Heute Morgen tendieren die Ölnotierungen leicht schwächer. An der Londoner ICE wird die Tonne Gasöl 3 Dollar tiefer gehandelt. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 10 Cent weniger bezahlt werden.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.96
Stand: 13.09.2017, nächstes Update: 14.09.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG