Ölpreis-Marktnews: Archiv

Steigende Nachfrage nach Öl

14.09.2017

Der neueste Bericht der IEA (International Energy Agency) sorgte gestern für eine klare Aufwärtsbewegung bei den Ölnotierungen. Gemäss der in Paris ansässigen Agentur wird die Überversorgung demnächst zurückgehen weil die globale Nachfrage nach Ölprodukten zunehmen wird und gleichzeitig die Förderkurzungen seitens der OPEC greifen werden. Die OPEC prognostizierte am Dienstag ebenfalls eine steigende Nachfrage nach Öl. Die Einhal-tung der Kürzungsquote durch die Kartellmitglieder liegt aktuell bei 82%.

Die Raffinerieauslastung fiel in den USA wegen den sturmbedingten Ausfällen mit 77.7% auf den tiefsten Stand seit 2008. Entsprechend sind auch die Produktvorräte massiv gesunken. Sie befinden sich deutlich unter dem Vorjahresniveau. Die Situation dürfte sich allerdings sehr bald wieder verbessern. Die Marktteilnehmer ignorieren-die Tatsache, dass die Rohölproduktion in den USA von 8.8 Mio. Fass pro Tag auf 9.4 Mio. Fass pro Tag ange-stiegen ist. Zusammen mit der eher schwachen Befolgung der Förderkürzungen und der steigenden Raffinerieaus-lastung könnten die hohen US-Fördermengen für tiefere Preise sorgen. IEA und OPEC Bericht hin oder her.

Heute Morgen tendieren die Ölnotierungen praktisch unverändert. An der Londoner ICE wird die Tonne Gasöl 1 Dollar tiefer gehandelt. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 6 Cent weniger bezahlt werden.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9636
Stand: 14.09.2017, nächstes Update: 15.09.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG