Ölpreis-Marktnews: Archiv

Abbau der globalen Überversorgung erwartet

15.09.2017
Nach einem schwächeren Start in den neuen Tag legten gestern die Ölnotierungen im Verlaufe des Nachmittags nochmals zu, so dass am Abend ausser dem Benzin alle Produkte über den Vortagesschlusskursen endeten. Als Gründe für die Aufwärtsbewegung nannten Händler technische Käufe und die stützenden Monatsberichte der OPEC (Organization of the Petroleum Exporting Countries) und der IEA (International Energy Agency). Beide Organisationen haben in ihren Bulletins die Prognosen für den weltweiten Ölbedarf erhöht und bekannt gegeben, dass sie einen Abbau der globalen Überversorgung erwarten.

Die Marktteilnehmer werden in den kommenden Tagen ihr Augenmerk vor allem auf die Lage in den USA richten. Wenn sich diese relativ schnell wieder normalisiert, dann könnten die Ölpreise etwas sinken.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9614
Stand: 15.09.2017, nächstes Update: 16.09.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG