Ölpreis-Marktnews: Archiv

Leichter Abbau der Rohöllager

27.09.2017
Nach einem fulminanten Start in die neue Woche folgte gestern bei den Ölnotierungen eine Konsolidierungsphase. Der Handel war geprägt von technischen Abwärtskorrekturen und Gewinnmitnahmen. Druck auf die Notierungen entstand wegen den Prognosen der Fachleute betreffend den neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte. Diese deuteten auf eine Abnahme der Rohölvorräte hin.

Das API veröffentlichte nach Börsenschluss New York die neuesten Lagerzahlen. Diese zeigten gegenüber der Vorwoche einen leichten Abbau der Rohöllager um 0.8 Mio. Fass. Analysten hatten eine Zunahme der Vorräte um 2.3 Mio. Fass vorausgesagt. Bei den Produkten haben die Heizölbestände überraschend stark abgenommen. Deshalb und auch wegen den tieferen Rohöllager könnte es heute zu einer Gegenbewegung bei den Preisen kommen. Die EIA wird ihren Bericht heute Nachmittag publizieren.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen fester. Nebst den US-Bestandszahlen stützt auch der Konflikt in Kurdistan die Preise. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 5 Cent mehr bezahlt werden.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9694
Stand: 27.09.2017, nächstes Update: 28.09.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG