Ölpreis-Marktnews: Archiv

Preise weiter gefallen

04.10.2017
Die Ölpreise sind heute Mittwoch weiter gefallen. Zeitweise rutschte der US-Ölpreis unter die Marke von 50 US-Dollar (Light Crude), konnte sich am Morgen aber wieder etwas erholen. Marktbeobachter erklärten den Rückgang der Ölpreise unter anderem mit der Kursentwicklung des US-Dollars. Zu Beginn der Woche war der Dollar teilweise deutlich gestiegen. Rohöl wird in US-Dollar gehandelt und ein Anstieg der amerikanischen Währung verteuert Öl in Ländern außerhalb des Dollarraums.

Im weiteren Handelsverlauf dürften neue Daten zu den Ölreserven in den USA stärker in den Fokus rücken, die am Nachmittag auf dem Programm stehen. Am Markt wird erwartet, dass sich der Rückgang der Ölreserven in den USA in der vergangenen Woche abgeschwächt.

Heute Morgen tendieren die Ölnotierungen leicht schwächer. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 45 Cent weniger bezahlt werden. Die Frachtkosten auf dem Rhein haben sich stabilisiert. Sie könnten diese Woche allerdings weiter steigen, da für die kommen-den Tage keine Regenfälle angesagt sind.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.973
Stand: 04.10.2017, nächstes Update: 05.10.2017

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2018 Migrol AG